Fake News und Führungskräfte

Fake News und Führungskräfte

Gerade in der aktuellen Corona-Krise kursieren viele Fake News im Netz. Mitarbeitende lesen diese, sind mehr oder weniger fragend und suchen auch Orientierung bei den Führungskräften.
Was können Führungskräfte bei Fake News anbieten?
Wichtig ist zuhören, Ängste verstehen und Empathie entwickeln. Dadurch gewinnen Führungskräfte auch persönliche Autorität! Das kostet Zeit, aber dies ist eine Investition in das Arbeitsklima und die Beziehung zwischen Führungskräften und deren Mitarbeitenden.

Außerdem stellt sich die Frage, wie man denn eine falsche Nachricht – die Fake News erkennt. Was ist in Bezug auf Fake News und Führungskräfte hilfreich? Dazu gibt es immer mehr Hinweise.
Ich möchte Sie auf einen Verein in Österreich hinweisen, der seit Jahren Nachrichten gut recherchiert und die Ergebnisse regelmäßig veröffentlicht.
Schauen Sie mal hier: www.mimikama.at
Wer bei Facebook ist, kann dort nach der Gruppe zddk (=zuerst denken, dann klicken) suchen. Dies ist bei Facebook die Plattform von mimikama. Der Gruppe folgen über 700.000 Follower, das spricht für sich!!
Weisen Sie als Führungskraft auf diese Seiten hin und schauen Sie selber dort nach, wenn Sie Fragen haben.

Informationen im Netz sind nicht immer richtig, werden aber so wahrgenommen. Glauben Sie nicht alles, was Sie lesen! Regen Sie auch die Mitarbeitenden an, Informationen aus dem Internet zurückhaltend wahrzunehmen. Überprüfen Sie gemeinsam mit anderen in der Firma das, was Sie auf verschiedenen Seiten lesen. Denken Sie daran, dass es andere Menschen gibt, die sich mit ihren Äußerungen hervorheben wollen. Ihnen geht es um Aufmerksamkeit, nicht um Wahrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.