„einsame“ Führungskraft

Die Einsamkeit der Führungskraft ist ein Thema, das selten offen angesprochen wird, dagegen öfter im Coaching. Für Führungskräfte ist es wichtig, dass sie gegenüber ihren Mitarbeitenden ein sinnhaftes Nähe-Distanz-Verhältnis entwickeln und beibehalten. Sie benötigen aber Distanz, da sie Entscheidungen treffen müssen und dabei werden sie auch bei einigen Mitarbeitenden Enttäuschungen verursachen, weil deren Absichten und Wünsche nicht beachtet wurden. Im Extremfall wird dies bei Kündigungen oder Schließungen von Betriebsteilen oder ganzen Betrieben deutlich.

Führungskräfte sollen und wollen gestalten. Dafür ist es notwendig, schnell die richtige Entscheidung zu treffen. Da aber Führungskräfte nicht omnipotent sind, benötigen sie Experten, die sie beraten. Diese können aber mit ihren Empfehlungen auch einseitig eine bestimmte Interessenslage verfolgen und müssen deshalb von Führungskräften kritisch hinterfragt werden. Gerade bei strategischen Entscheidungen ist eine Abwägung der jeweiligen Risiken von verschiedenen Entscheidungsoptionen eine sehr wichtige Prüfschleife. Auch hierbei entsteht aufgrund der Rolle der Führungskräfte ein Vereinsamungsprozess, weil sie mit analytischem Verstand auch die Experten hinterfragen müssen. Aus der Verantwortung für das Unternehmen erfolgt zugleich das Vereinsamungsgefühl der Führungskräfte. Das erhöht die psychische Belastung von Führungskräften.

Coaching-Blog-2

Welche Lösungen bieten sich an?
Aus meiner Sicht gibt es drei:
1. ein regelmäßiger Kontakt mit engen Freunden und der Familie
„Das sind doch keine Fachleute“ werden manche denken. Das stimmt, aber durch die oft vielleicht auch laienhafte Distanz und die daraus resultierenden Fragen erhält die Führungskraft Anregungen zum Weiterdenken und eine Veränderung oder Erweiterung der bisherigen Perspektive.
2. Austausch mit vertauten Kollegen, die ähnliche Aufgaben haben –
Der Aufbau solcher belastbaren Kontakte ist zeitaufwendig, aber lohnend. Zu beachten ist m. E., dass diese Kollegen nicht bei Mitbewerbern tätig sind. Das schränkt die Glaubwürdigung ihrer Beratung stark ein.
3. Ein Coaching durch einen Coach mit Felderfahrung ist die dritte Option, die selbsterklärend ist. Die Suche nach einem entsprechenden Coach ist hierbei wohl der aufwendige Part.